Eine weitere WordPress-Seite

Reisebericht

Unser Ausflug zum NP Kornati-Inseln

Unsere Familie, (meine beiden Töchter 8,10, mein Mann und ich) haben während unserem letzen Kroatienurlaub auch einen Abstecher auf die Kornati-Inseln gemacht.Die Kornati-Inseln sind die dichteste Inselansammlung im Adriatischen Meer. Sie umfasst 147 Inseln. Hier haben wir wirklich eine wunderbare Erfahrung gemacht.
Die Inseln bieten einige wirklich sehr schöne Sehenswürdigkeiten. So durften wir den “Leuchtturm Blitvenica” bewundern. Dieser sticht mit seiner Länge heraus. Hier war vor allem mein Mann sehr begeistert. Ebenfalls haben wir die “alte Zitadelle” bewundert. Wer wirklich einmal schöne historische Sehehnswürdigkeiten bewundern möchte, kann ich die Kornati-Inseln nur empfehlen. Weiterlesen

Reiseführer Novalja – Insel Pag

Das Hafenstädtchen Novalja mit seinen ca. 3.500 Einwohnern liegt in einer sanften Bucht im Nordwesten der Insel Pag und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wahren Touristenmagneten entwickelt. Wer einmal hier war kehrt immer wieder gern zurück. Weiterlesen

Reisebericht Bibinje

Wer Kroatien als Urlaubsziel ins Auge gefasst hat, sollte sich auf jeden Fall für den kleinen Ferienort Bibinje entscheiden. Der Ort hat ca. 4000 Einwohner und liegt einige Kilometer südlich von Zadar an der kroatischen Adria. Die Landschaft gleicht einem Wechselbad zwischen faszinierende Vegetation und karger Landschaft.
Glasklares Wasser mit Lagunen und Gebirge im Hintergrund schaffen die einzigartige Schönheit der Landschaft.
In Bibinje gibt es sehr schöne Strände, darunter auch zwei Sandstrände und das glasklare, warme Wasser lädt zum Baden ein. Weiterlesen

Reiseführer Senj in Kroatien

Das kroatische Städtchen Senj mit seinen 6000 Einwohnern liegt an den Ausläufern der Kvarner Bucht an der oberen Adria und schmiegt sich idyllisch ins Kvarner Hochland. Es bietet seinen Besuchern nicht nur einen erholsamen Badeurlaub an den gepflegten Stränden, sondern viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten und Sportmöglichkeiten.

Senj ist eine alte Seefahrerstadt, in der im Mittelalter reger Handel statt gefunden hat und von dem Kampf der Uskoken gegen ihre Feinde, vor allem die Türken und Venezianer, zeugt noch heute die Festung Nehaj aus dem 16. Jahrhundert, die sie für ihre Verteidigung errichtet haben. Die Tafel von Senj in glagolitischer Schrift aus dem Jahre 1100 ist hier zu sehen, die zu den ältesten kroatischen Dokumenten gehört. Der Aufstieg zur Festung belohnt mit einem wunderbaren Panoramablick über das Meer und die weitere Umgebung. Empfehlenswert ist auch der Besuch des Museums mit Exponaten aus der Steinzeit bis heute. Im Sommer findet regelmäßig das Burgfest mit historischen Darbietungen statt.

Die historische Altstadt von Senj ist in einem Fünfeck angelegt, umgeben von einer im Norden noch gut erhaltenen Stadtmauer, die im Mittelalter Schutz vor den Feinden bot, und wird durchzogen von vielen verwinkelten Gässchen, die zum Bummeln und Entdecken der kleinen Geschäfte und Handwerkerläden einladen. Das Zentrum bildet der Cilnica-Platz mit vielen Restaurants, Cafés und Geschäften und seinem barocken Brunnen im Mittelpunkt. Hier können sich die Besucher nach der Besichtigung des Mariendoms aus dem 11. Jahrhundert oder des Frankopan-Kastells aus dem Jahr 1340 erholen und die mittelalterliche Atmosphäre auf sich wirken lassen. Im August findet in der Altstadt der internationale Sommerkarneval statt, ein buntes Treiben mit Kostümen und Masken und viel Musik.

In den letzten Jahren hat sich Senj touristisch gesehen stark entwickelt. Hotel s, Ferienwohnungen und Häuser stehen den Urlaubern in großer Auswahl zur Verfügung, aber auch kleine gemütliche Pensionen, in denen man die Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Einheimischen noch direkt kennen lernen kann. Die Strände sind sauber und gepflegt, das Wasser kristallklar und es stehen viele Wassersportmöglichkeiten zur Verfügung. Informationen über Senj und sehenswerte Orte in der Umgebung können Touristen bei der touristischen Gemeinschaft der Stadt Senj und im touristischen Informationszentrum erhalten, entweder direkt vor Ort oder schon bei der Planung der Reise im Internet. Die Infrastruktur wurde erweitert und Ausflüge lassen sich bequem mit dem Bus organisieren.

Denn obwohl das malerische Städtchen viel an Attraktionen und Abwechslung bietet, gibt es auch in der Umgebung viel zu erkunden. Ein Abstecher zu den Inseln Rab oder Krk, mit der Fähre bequem zu erreichen, mit einem Tag an den wunderschönen Sandstränden oder einem Stadtbummel sind zu empfehlen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Ausflug zu den Plitvicer Seen, einem Nationalpark mit abwechslungsreicher Flora und Fauna und beeindruckenden Wasserfällen, die 16 kleine Seen miteinander verbinden.

Reiseführer Omiš in Dalmatien

Eine alte Piratenstadt

Omiš ist eine kleine kroatische Stadt in Mitteldalmatien und liegt zwischen den Städten Split und Makarska, an der Mündung des Flusses Cetina. Die Umgebung wird von massiven Schluchten beherrscht. In der Vergangenheit war die Gegend berüchtigt wegen seiner Seeräuber. Mittlerweile sind die Bewohner stolz auf ihre turbulente Geschichte.

Die antike Siedlung

Obwohl Omiš ziemlich klein ist, gibt es eine Menge an Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten zu bestaunen. Zeugnisse aus Stein lassen ahnen, wie Omiš als antike Stadt ausgesehen hat. Alten Kirchen, Burgen und Häusern sind die Vermächtnisse der Vergangenheit, die die Stärke und Macht der berüchtigten Piraten verdeutlichen. Heute ist das Stadtzentrum eines der schönsten Orte der kroatischen Adriaküste und ist mit seinem mediterranen Ambiente und der Vielfalt sicherlich als touristisches Ziel zu empfehlen. Weiterlesen

Reiseführer Brela in Kroatien

Die malerische Ortschaft Brela liegt ca. 50 km südlich von Split an der adriatischen Küste von Kroatien. Zwischen dem Biokovo-Gebirge und der Insel Brac gelegen, besticht sie durch ihren landschaftlichen Reiz und die unberührte Natur. Sie besteht aus insgesamt zwei Ortsteilen: Brela Gornja (“Obere Brela”) liegt hierbei im Hinterland des Naturparks Biokovo, die zweite Siedlung Donja Brela (“Untere Brela”) weist mehrere kleine Weiler entlang der Hauptstraße auf. Weiterlesen

Reisebericht Zaostrog

Der Ort Zaostrog liegt im südlichen Kroatien, direkt an der Adriaküste, die vom azurblauen Meer umgeben ist. Hier kann man einen wunderschönen Urlaub in einem hochwertigen Hotel verbringen und es sich gutgehen lassen.
Der Ort ist sehr geschichtssträchtig. Er wurde schon vor Christi Geburt besiedelt, wie eine Handmühle aus der Steinzeit zeigt. Diese fand man im Jahre 1953 auf dem nahegelegenen Berg Viter. Sehr viel Kultur zeigte der kleine Bade- und Strandort auch während des römischen Reiches. Das leben hier war sehr kulturell, wie einige Fundstücke aus der Zeit von damals heute noch zeigen. Man kann die Reliefs von diesem Ort als Denkmäler einer vergangenen Zeit erhalten. Weiterlesen

Reisebericht Korcula Kroatien

Die dalmatinische Insel Korcula wird von den Einheimischen und Besuchern gerne als die grüne Insel bezeichnet. Die sechstgrößte Insel in der Adria besticht durch die einmalige Verbindung von Natur und touristischer Nutzung. Wunderschöne Strände, historische Gebäude und eine fast tausendjährige Geschichte machen die Insel Korcula zu einem Erlebnis und unvergesslichen Urlaubsort.

Die milden klimatischen Bedingungen sorgen für ein perfektes Urlaubswetter, bis zu 300 Sonnentage im Jahr werden im Durchschnitt erreicht. Die Wassertemperatur der sauberen Adria beträgt in den Sommermonaten angenehme 23 Grad. Touristen finden hier optimale Badebedingungen vor, die Strände sind übersichtlich und sauber, das Wasser ein Traum und die Anlagen rund um die Strände ebenfalls sehr gepflegt. Für die Besucher stehen ausreichend Hotelanlage oder auch private Unterkünfte zur Verfügung.

Seit den 60er Jahren hat der Tourismus eine Bedeutung für die Insel. Heutzutage leben die meisten der knapp 17.000 Einwohner von den Besuchern und Urlaubern die auf Korcula die schönsten Tage des Jahres verbringen. Aber nicht nur Sonne, Strand und Meer locken, auch der kulturelle Teil der Insel ist atemberaubend.
Bereits im 4. Jh. v. Chr. wurde die kleine Insel als reger Umschlagsort für den Handel benutzt. Die griechischen Kolonialisten wurden später durch die römische Regentschaft abgelöst. In den folgenden Jahrzehnten und Jahrhunderten erhoben noch die Ungarn, Frankreich, Österreich, England und auch Italien einen Anspruch. Im 15.ten und 16.ten Jahrhundert spielte die Insel auch noch eine wichtige Rolle im Schiffsbau. Korcula ist eine Insel mit einer langen Tradition und bewegenden Geschichte.

Streckenweise sind einige Überbleibsel aus dieser Zeit noch heute ersichtlich. In der Inselhauptstadt Korcula findet der Besucher ein Rathaus aus dem 16.ten Jahrhundert, Überreste der alten Wehrmauern die bis in das Mittelalter zurück datiert wurden, ein Bischöflicher Palast inklusive Schatz und die wunderschöne Kathedrale Sv. Marko aus dem 15.ten Jahrhundert.
Auch die fast überall auf der Insel verteilten und berühmten Steinhäuser sind immer ein beliebtes Ausflugsziel.

Korcula steht auf der einen Seite für Flair und ein unglaubliches Ambiente, auf der anderen Seite gibt es aber auch moderne und luxuriöse Wellnesstempel. Einer der beliebtesten Badeorte der Insel ist Lumbarda, flach verlaufende Sandstrände bieten ein Paradies für Sonnenanbeter und Schwimmer. Gerade Familien lieben diesen Küstenstreifen, Lumbarda liegt 8 Kilometer südlich der Inselhauptstadt Korcula.
Auch die wunderschönen Weingärten rund um die Ortschaft sind mehr als nur einen Ausflug wert.

Zusammenfassend ist Korcula eine kroatische Urlaubsinsel mit Flair und Sinn für die Schönheit, zum größtenteils noch unverbaut und zu Recht als die „Grüne Insel“ bezeichnet. Ideal für Familien, Gastfreundschaft wird hier definitiv noch gelebt. Der Massentourismus hat die Insel noch nicht erreicht und genau hier liegt die Stärke von Korcula, einem der vielleicht schönsten Urlaubsorte an der Adriaküste.

Reisebericht Pula

geschrieben von Karl Krey

Wer als Kroatienbegeisterter unbedingt Urlaub in der traumhaften Region Istrien machen möchte, der sollte sich ernsthaft überlegen den malerischen Ort Pula in die engere Auswahl zu nehmen. Die Stadt liegt in einer detailverliebten geschützten Bucht direkt am südwestlichen Zipfel der Insel Istrien. Pula wird von Einheimischen und Kennern der Region als heimliche Hauptstadt angesehen, da es mit Abstand das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Halbinsel Istrien ist. Zudem ist die Stadt Pula mit nahezu 60.000 Einwohner die größte und mit einer über 3000 jährigen Geschichte älteste Stadt Istriens. Nicht zu unrecht zählt die Region zu den absolut beliebtesten Urlaubszielen in Istrien und ganz Kroatien. Weiterlesen

Reisebericht Stadt Split

In Dalmatien ist Split die wichtigste und auch größte Stadt, die vor allem von Kulturinteressierten besucht wird. Neben vielen Museen und Austeilungen, hat die Stadt noch viel mehr zu bieten. Das Nachtleben ist stark ausgeprägt und in den Sommermonaten, wo es den Anschein macht, dass die Sonne nie untergehen wird, gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten. In Split gibt es vier Yachthäfen, für Besucher dürfte der Stadthafen am interessantesten sein. Von hier aus fahren die Fähren und Passagierschiffe ab und das Stadtzentrum ist ganz in der Nähe. Kleine Geschäfte bieten wunderschöne Souvenirs an, die an die schöne Zeit in der Stadt erinnern werden. Der Hafen, der sich am Diokletianpalast befindet besitzt eine traumhafte Uferpromenade, wo sich viele Bauten befinden, die schon mehrere Jahrhunderte alt sind. In dem Amüsierviertel Bacvice gibt es unzählige Clubs, Kinos und Cafés, in denen sich die östliche und die westliche Kultur mischen. In den Sommermonaten sollten Badesachen nicht fehlen. Nicht nur die kleinen Buchten in der Umgebung haben ihren Reiz, ein Ausflug mit dem Motorboot bietet die Möglichkeit, einen tollen Tag auf dem offenen Meer zu verbringen. Weiterlesen