Eine weitere WordPress-Seite

Ausflugsziele

Reisebericht Insel Mljet

Ein Naturparadies

Die Insel Mljet ist für Kroatienbegeisterte Urlauber und Reisende ein echter Insidertipp. Im Süden der Halbinsel Peljesac erstreckt sich die nur circa 100 Quadratkilometer große Insel, die mit knapp 1400 Einwohner nicht sonderlich dicht bevölkert ist und somit vor allem eines gewährleistet: Ruhe und Erholung pur. Naturliebhaber kommen hier besonders auf ihre Kosten, denn den Beiname „Grüne Insel“ Trägt Mljet nicht zu unrecht. Über 70 Prozent der Oberfläche der Insel ist bewaldet. Primär erstrecken sich Aleppokiefern und Pinien über die hügelige Landschaft der Insel. Seit 1960 ist der gesamte Westen der Insel Mljet zum Nationalpark erklärt. Die außergewöhnlich schöne Flora und Fauna der Insel ist der Grund dafür, dass dieser Abschnitt unter Kennern als einer der schönsten Insellandschaften von ganz Kroatien gilt. Weiterlesen

Nationalpark Plitvicer Seen

Die Plitvicer Seen sind der wohl bekannteste Nationalpark Kroatiens. Obwohl Kroatien im europäischen Maßstab von recht überschaulicher Größe ist, erstaunt die Anzahl seiner Nationalpark Anlagen umso mehr. Die Plitvicer Seen sind nicht nur aufgrund der Tatsache, dass sie von der UNESCO offiziell als Weltnaturerbe bezeichnet werden, für Reisende und Urlauber in Kroation eine absolute Besuchsempfehlung. Der Hauptanziehungspunkt der Plitvicer Seen sind die in dieser Form weltweit einzigartigen angereihten 16 Seen, die allesamt durch Wasserfälle eindrucksvoll miteinander verbunden sind. Ablagerungen einer Kalksteinart namens Rauwacke sind für die Entstehung der Seen verantwortlich. Der Nationalpark umfasst das Quellgebiet des in der Nähe befindlichen Flusses Korana. Besonders eindrucksvoll sind die zum Teil unkultivierten Tannen-, Buchen- und Fichtenwälder, welche den Park umgeben. Doch die Plitvicer Seen haben nicht nur die Seen als solche samt umliegender Wälder zu bieten, fernen entdecken Sie als Besucher auch diverse Höhlen, Quellen und atemberaubende Blumenwiesen. Ebenfalls sprechen die diversen seltenen Tierarten für einen Besuch des Nationalparks, unter denen besonders der Braunbär zu nennen und hervorzuheben ist. Der Park liegt äußerst günstig direkt neben der Verkehrsader, welche Zagreb mit Dalmatien verbindet. Neben der Route zu Fuß führen auch diverse Spezialfahrzeuge wie Panoramazüge und Elektroboote durch die Plitvicer Seen, die es den Besuchern ermöglichen, die Naturschönheiten direkt aus nähster Nähe zu erleben.