Eine weitere WordPress-Seite

Reisebericht Korcula Kroatien

Die dalmatinische Insel Korcula wird von den Einheimischen und Besuchern gerne als die grüne Insel bezeichnet. Die sechstgrößte Insel in der Adria besticht durch die einmalige Verbindung von Natur und touristischer Nutzung. Wunderschöne Strände, historische Gebäude und eine fast tausendjährige Geschichte machen die Insel Korcula zu einem Erlebnis und unvergesslichen Urlaubsort.

Die milden klimatischen Bedingungen sorgen für ein perfektes Urlaubswetter, bis zu 300 Sonnentage im Jahr werden im Durchschnitt erreicht. Die Wassertemperatur der sauberen Adria beträgt in den Sommermonaten angenehme 23 Grad. Touristen finden hier optimale Badebedingungen vor, die Strände sind übersichtlich und sauber, das Wasser ein Traum und die Anlagen rund um die Strände ebenfalls sehr gepflegt. Für die Besucher stehen ausreichend Hotelanlage oder auch private Unterkünfte zur Verfügung.

Seit den 60er Jahren hat der Tourismus eine Bedeutung für die Insel. Heutzutage leben die meisten der knapp 17.000 Einwohner von den Besuchern und Urlaubern die auf Korcula die schönsten Tage des Jahres verbringen. Aber nicht nur Sonne, Strand und Meer locken, auch der kulturelle Teil der Insel ist atemberaubend.
Bereits im 4. Jh. v. Chr. wurde die kleine Insel als reger Umschlagsort für den Handel benutzt. Die griechischen Kolonialisten wurden später durch die römische Regentschaft abgelöst. In den folgenden Jahrzehnten und Jahrhunderten erhoben noch die Ungarn, Frankreich, Österreich, England und auch Italien einen Anspruch. Im 15.ten und 16.ten Jahrhundert spielte die Insel auch noch eine wichtige Rolle im Schiffsbau. Korcula ist eine Insel mit einer langen Tradition und bewegenden Geschichte.

Streckenweise sind einige Überbleibsel aus dieser Zeit noch heute ersichtlich. In der Inselhauptstadt Korcula findet der Besucher ein Rathaus aus dem 16.ten Jahrhundert, Überreste der alten Wehrmauern die bis in das Mittelalter zurück datiert wurden, ein Bischöflicher Palast inklusive Schatz und die wunderschöne Kathedrale Sv. Marko aus dem 15.ten Jahrhundert.
Auch die fast überall auf der Insel verteilten und berühmten Steinhäuser sind immer ein beliebtes Ausflugsziel.

Korcula steht auf der einen Seite für Flair und ein unglaubliches Ambiente, auf der anderen Seite gibt es aber auch moderne und luxuriöse Wellnesstempel. Einer der beliebtesten Badeorte der Insel ist Lumbarda, flach verlaufende Sandstrände bieten ein Paradies für Sonnenanbeter und Schwimmer. Gerade Familien lieben diesen Küstenstreifen, Lumbarda liegt 8 Kilometer südlich der Inselhauptstadt Korcula.
Auch die wunderschönen Weingärten rund um die Ortschaft sind mehr als nur einen Ausflug wert.

Zusammenfassend ist Korcula eine kroatische Urlaubsinsel mit Flair und Sinn für die Schönheit, zum größtenteils noch unverbaut und zu Recht als die „Grüne Insel“ bezeichnet. Ideal für Familien, Gastfreundschaft wird hier definitiv noch gelebt. Der Massentourismus hat die Insel noch nicht erreicht und genau hier liegt die Stärke von Korcula, einem der vielleicht schönsten Urlaubsorte an der Adriaküste.