Eine weitere WordPress-Seite

Kvarner Bucht

Kvarner – Berge und Meer

Strand und Meer

Die Kvarner Bucht erstreckt sich von Rijeka bis nach Jablanac. Das Hinterland bedecken dichte Wälder. Im Norden liegt der Nationalpark Rišnjak und im Südosten der Nationalpark Plitvicer Seen. Hier ist das Straßennetz mittlerweile sehr gut ausgebaut. Von Zagreb bis Rijeka  und Pula wurde eine Autobahn fertig gestellt. Alle größeren Inseln, wie Insel Krk, Cres, Lošinj und Rab erreicht man bequem per Fährenbetrieb oder über ausgebaute Brücken, die die Inseln mit dem Festland verbinden. Die großen Küstenstädte bezaubern mit ihrem italienischen Flair, welches noch heute von der jahrhunderte langen venezianischen Herrschaft zeugt.

Schöne Hügellandschaften bestimmen das Bild, beeindruckend ist das Bergmassiv Učka. Hier findet man einen großen Reichtum an verschiedenen und teilweise sehr seltenen Pflanzenarten, die nur in der Kvarner Region vorkommen.

Die Meerestemperatur beträgt in den Sommermonaten durchschnittlich 24 0C. Einige der schönsten kroatischen Strände findet man nur hier. Atemberaubende Buchten mit glattem Kiesstein, die teilweise nur per Boot erreicht werden können befinden sich in dieser Region. 28 Kvarner Strände dürfen stolz das Symbol der blauen Flagge tragen.

Gastronomie

Auch die Kvarner Küche hat ihren Besuchern vieles zu bieten. Zu den bekanntesten Spezialitäten dieser Region zählen die Kvarner-Scampi, das Nudelgericht Šurlice, gebratenes Lamm, Wild, Pilze, Schnecken und die berühmten Maroni (diese kann man im Oktober während der Marunada- Veranstaltung probieren). Für Weinkenner besonders zu empfehlen die Sorte Vrbnička Žlahtina.

Sport und Freizeit

Urlauber die einen aktiven Urlaub erleben wollen finden hier ein breites Sport- und Freizeitangebot bestehend aus Selgen, Rafting, Fischfang, Wandern, Radsport, Reiten, Bergsteigen, Windsurfing, Fallschirmspringen, Tennis, Beachvolleyball.

Natur und Ausflugsziele

Hier findet man die schmale Insel Cres mit einer Länge von 68 km. Die Insel besitzt nur eine Straße, welche vom Norden über eine Brücke zur Insel Lošinj führt. Auf der Insel Lošinj herrscht mildes Klima und eine subtropische Vegetation. Hier gedeihen Zitrusbäume, Orleander, Palmen und Pinien. Die Insel bietet hervorragende Wassersportmöglichkeiten. Hier auf der Insel niestet eine große Kolonie der geschützten weißköpfigen Gänsegeier auf einem kahlen Plateau.  Natürlich bietet die Unterwasserwelt Tauchfreunden vielfältige Möglichkeiten. In dieser Region kann man häufig Delfine beobachten.

Die Insel Krk ist mit 409 Quadratkilometern die größte Adria-Insel. Das Festland erreicht man bequem über eine gebührenpflichtige Brücke. Auf der Ostseite der Insel findet man nur weißen kahlen Felsen, sie ist fast gar nicht bewachsen. Im Gegensatz dazu gedeiht im Inselinneren  und an der geschützten Westseite eine üppige Vegetation. Rund um Krk ist das Wasser sehr klar und wird von Tauchern sehr geschätzt.

Die Insel Rab verbindet ein Kanal mit dem Festland. Sie liegt gegenüber dem Velebit-Massiv. Im Osten der Insel findet man vorwiegend öde Felsküste vor, da hier starke Winde die oberen Bodenschichten über Jahrhunderte hinweg abgetragen haben. Im Gegensatz dazu bietet die geschützte Westseite grüne Landschaften und ein angenehmes Klima. Früher war der Kanal bei Seeleuten gefürchtet, da hier oft eine starke Bora blies. Heute sind die Sandstrände und felsigen Buchten bei Urlaubern sehr beliebt.

Städt und Sehenswürdigkeiten

Sehenswert ist auf jeden Fall die Stadt Rab, welche noch heute von der einstigen römischen Herrschaft zeugt.
Die schönsten Kvarner Orte:

Stadt Krk, Baška, Senj, Crikvenica, Bakar,