Eine weitere WordPress-Seite

Ausflugziele

Nationalpark Brijuni

Der Nationalpark Brijuni liegt auf der Inselgruppe gleichen Namens an der kroatischen Adria in der Nähe der Küste Istriens. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich die historische Stadt Pula. Ausgangsorte für die Schifffahrt zu den Inseln sind die Städte Fazana und Pula.

Nur die große der gesamten Inseln kann besucht werden– Veli Brijuni. Mit einer Fläche von 36 Quadratkilometern belebt der Naturpark durch seine Schönheit und die Artenvielfalt die Insel. Der 1983 gegründete Naturpark steht unter Naturschutz und das mit Recht, sieht man die grandiose Flora und Fauna. Kaktusfeigen, die sich im Wildwuchs unter die mediterranen Myrten, Stechpalmen, Zypressen und Mammutbäume mischen, exotische Pflanzen wie Kakteen und Palmen, Eichenwälder, Kiefern und Zedern und viele andere Arten verschönen den Blick. Seltene Pflanzen und Sträucher, die in anderen Gebieten gefährdet sind, können sich auf den Brijuni-Inseln frei entfalten. Weiterlesen

Insel Krk

Die Insel Krk, mit einer Größe von 405 km² galt lange Zeit als die größte Insel, teilt sich aber heute mit der Insel Cres diesen Status und ist eine der  beliebtesten Urlaubsregionen Istriens. Vom Festland aus ist Krk über die Brücke Krčki most erreichbar, die mit ihren zwei eleganten Brückenbögen einen beeindruckenden Anblick bietet. Aber auch Fähren verkehren täglich mehrmals zwischen der Insel und dem Festland. Der höchste Berg der Insel mit 569 m ist der Obzova.  Hier erwartet Besucher ein vielfältiges touristisches Angebot. Im kulturellen Bereich bietet die Insel einige bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, aber auch Wassersportler und Wanderer kommen auf ihre Kosten. In früheren Zeiten galt die Insel als Kulturzentrum, was der Fund einer aus dem Jahre 1100 stammenden Schrifttafel belegt. Die Insel Krk ist auch idealer Ausgangspunkt zum „Inselhüpfen“ und wird jeden Besucher verzaubern. Die Insel hält viele Überraschungen bereit und bietet ein einzigartiges Naturschauspiel.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf der Insel Krk:

Altstadt Krk

In der Insel-Hauptstadt Krk kann man den romanischen Dom aus dem 12. Jahrhundert besuchen. Die im Laufe der Jahrhunderte mehrmals umgebaute dreischiffige Basilika aus dem 5./6.Jahrhundert verfügt heute über einen sehenswerten Glockenturm, welcher im 16. Jahrhundert fertig gestellt wurde. Weiterhin findet man hier die Kapelle der Frankopanen aus dem 15. Jahrhundert mit wertvollen gotischen Gemälden, Skulpturen, Kruzifixen, dem berühmten silbernen Altarblatt der Frankopanen und die Grabplatten der Bischöfe von Krk. Auch die frühromanische Basilika St. Maria della Salute aus dem 12. Jahrhundert ist sehenswert. Im Cafe Mate in der Ribarski Gasse befindet sich ein uraltes römisches Bodenmosaik, das Rimski Mozaik, aus dem 2. Jahrhundert n.Ch.. Es zeigt den Meeresgott Triton und wurde erst kürzlich freigelegt. Ursprünglich gehörte es zu einer römischen Therme. Die einschiffige Franziskanerkirche aus dem 13. Jahrhundert  beherbergt ein Gemälde von Bernardino Licino und eine hölzerne, mit wertvollen Intarsien verzierte Predigerkanzel. Im Kanoniker Haus findet man eine glagolitische Inschrift aus dem 11. Jahrhundert und nicht zuletzt sollten man einen Besuch der Festung Kamplin aus dem Jahre 1191, welche auf einer Anhöhe über der Stadt thront, nicht versäumen.

Nach einem geschichtsträchtigen Bummel laden zahlreiche Cafe’s und Restaurants im Zentrum der Stadt auf eine Erfrischung oder Stärkung ein und in den malerischen Gassen werden einheimische Souvenirs verkauft. Auf dem Wochenmark bieten freundliche Händler frisches Obst, Gemüse, Honig und Olivenöl aus eigener Herstellung an.

Ortschaft  Baska

In Jurandvor, nahe der Ortschaft Baska, liegt die Fundstätte der berühmten Steintafeln von Baska, welche 1851 bei Ausgrabungen entdeckt wurden und aus dem 11. Jahrhundert n. Ch. stammen.

Sie sind ein wichtiges Zeugnis der kroatischen Sprache und befinden sich heute in der Akademie der Wissenschaften und Künste in Zagreb. In der Benediktinerkirche Sveta Lucija in Jurandvor kann eine Kopie der Tafel besichtigt werden.

Auch die Straße von Baska nach Punat ist erwähnenswert. Sie führt über einen Bergpass und gilt als eine der schönsten Strecken auf der Insel.

Ortschaft Omisalj

Die geschichtlichen Spuren dieses idyllischen  Städtchens lassen sich bis in die römische Zeit zurückverfolgen. Beim Besuch sollte man sich Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die Gassen nehmen, dabei kann man viel  Interessantes entdecken. Besonders sehenswert ist die dreischiffige Basilika Sv. Marija mit  dem wertvollen Altar aus dem 15. Jahrhundert, welcher glagolitische Inschriften trägt.

Ortschaft Punat

Punat ist besonders bekannt für seine kleine, kreisrunde  Insel Kosljun, welche sich in der Mitte der Bucht befindet. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel. Nahe Punat kann auch eine alte Ölmühle besichtigt werden. In Rudine lädt eine Tropfsteinhöhle auf einen kühlen Besuch ein.

Ortschaft Stara Baška ( altes Baska)

Stara Baska  liegt in einer herrlichen Bucht mit atemberaubend schönen Kalksteinklippen. Das azurblaue Meer und die ruhigen wunderschönen Strände garantieren Entspannung und landen zum Verweilen ein.
Im Ostkern der Stadt befindet sich die Barockkirche aus dem Jahre 1722 mit schönen Skulpturen und Kapitellen.

Die Kirche des Hl. Johannes beherbergt die wohl älteste Glocke aus dem 14. Jahrhundert auf der Insel. Vom Glockenturm hat man einen herrlichen Ausblick auf die Umgebung.

Brücke Krčki most

Die Brücke mit einer Länge von ca. 1 km verbindet die Insel Krk über Sv. Marko mit dem Festland. Die Benutzung der Brücke ist kostenpflichtig.

Gebühren Brückennutzung

Fußgänger/Radfahrer: kostenlos
PKW  =  einmalig 30 Kn
Kleinbus, Wohnmobil, Caravan = einmalig 40 Kn

Busverbindungen: von hier aus bestehen Busverbindungen nach Rijeka und Zagreb, (Tel. Autotrans, Setaliste Svetog Bernardina 1, Tel. 221210)

Fährverbindungen: bestehen ganzjährig zwischen den Inseln und nach Merag auf der Insel Cres. (Tel. Hafenamt 221380)

Inselbus: Der Inselbus verbindet die Orte Krk-Stadt, Baska, Punat und Vrbnik miteinander. In der Sommersaison verkehrt der Bus zwischen 5 und 9 mal täglich zwischen den Ortschaften.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf der Insel Krk:

Klosterinsel Košljun, Jurandvor, Baška, Krk/Veglia, Malinska, Porat, Njivice, Omišalj, Punat, Stara Baška, Vrbnik, die Tropfsteinhöhle Biserujka bei Rudine, die Wanderstrasse von Punat nach Baška.

Reisebericht Trogir

Die kroatische Hafenstadt Trogir hat mehr zu bieten als eine schöne Umgebung, Sonne und Strand. In Mitteldalmatien, ungefähr 25 Kilometer in westlicher Richtung von Split entfernt, liegt Trogir in einer der schönsten Urlaubsregionen Kroatiens. Die Altstadt von Trogir gehört seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe. Der romanisch-gotische Komplex ist nicht nur der Besterhaltenste an der Adria, man findet in ganz Osteuropa nichts Vergleichbares. Der historische Stadtkern aus dem Mittelalter ist von Stadtmauern umgeben, im inneren Bereich dieser Stadtmauern findet man einen Turm, ein Schloss und zehn Kirchen, die alleine schon einen hohen Stellenwert in der langen Liste der Sehenswürdigkeiten Trogirs einnehmen. Aber das ist bei Weitem nicht alles, was dieser Bereich an historischen Gebäuden zu bieten hat. Weiterlesen

Segelrevier Kroatien

Attraktionen aus Istrien, der Kvarner Bucht und Dalmatien

Für Reisende, die auf der Suche nach einem unvergesslichen Segelurlaub sind, bietet sich in den meisten Fällen der an der Westküste am nächsten gelegene Teil der traumhaften Region Istrien an. Lange Zeit gehörte Istrien noch zu Österreich, bevor es schließlich Teil Kroatiens wurde und sich letztendlich als wunderschöne Urlaubsregion für Reisende aus Deutschland etablierte. Die weitreichende Geschichte Istriens spiegelt sich in jedem Atemzug wieder, den man als detailverliebter Urlauber einatmet. Die ausgeprägte und vielseitige Kultur und spannende Vergangenheit der Stadt reicht von unterschiedlichsten Bauten der Gegend bis hin zu Speisen und Getränken sowie der allgemeinen Lebensweise der Bewohner. Weiterlesen

Reisebericht Opatija

Opatija liegt in der Kvarner Bucht und wird von Liebhabern und Kennern als Perle dieser Region bezeichnet. Schon lange ist der 20 Kilometer von Rijeka entfernte Ort mehr als nur ein Insider Tipp. Als einer der traditionsreichsten Urlaubsorte Kroatiens ist Opatija, welches in früheren Zeiten auch Abbazia genannt wurde, ein Mekka für historisch interessierte Urlauber aus aller Herren Länder. Mondäne Villen prägen das Stadtbild, welches von der Architektur der Gründerzeit dominiert wird. Weiterlesen

Reisebericht Stadt Porec

Porec ist eine der historisch und kulturell bedeutsamsten Städte der kroatischen Halbinsel Istrien. Die zahlreichen, oftmals wiederkehrenden Urlauber schätzen insbesondere die Tatsache, dass es dieser Stadt gelungen ist, regionale und geschichtliche Ursprünglichkeit mit touristischen und wirtschaftlichen Interessen in Einklang zu bringen. Der Urlauber findet in Porec außerordentlich saubere, bereits mehrfach ausgezeichnete Badestrände vor und hat die Möglichkeit, aus einem breiten Angebot vorwiegend individuell erbauter Hotels und Ferienwohnungen auszuwählen. Weiterlesen

Reisebericht Pula Kroatien

Die im Nordwesten Kroatiens liegende Stadt Pula zählt knapp 60.000 Einwohner und erstreckt sich über eine Fläche von circa 70 Quadratkilometern. Seit dem rasanten Anstieg der Bevölkerung in den 1880er Jahren ist Pula die größte Stadt des Kreises Istrien. Obwohl die Stadt aufgrund verschiedener Herrscher und Kriege oft viele Angriffe erlebt hat, wurden viele historische Sehenswürdigkeiten in der Hafenstadt verschont und zieren heute noch die malerische Innenstadt. Weiterlesen

Die Stadtmauer von Dubrovnik – Teil 2

Unseren Spaziergang setzen wir nun immer weiter in Richtung Süden fort. Hier können wir in regelmäßigen Abständen immer wieder einen herrlichen Blick auf die im Stadthafen befindliche Mole werfen, der sich ebenfalls prima für den ein oder anderen Schnappschuss eignet. Zur Hochsaison des Tourismus ist die Mole sehr gut gefüllt. Auch diverse Kreuzfahrer, die mit ihren Aussetzbooten zurück zu ihren Kreuzfahrtschiffen geführt werden, finden wir dort je nach Tageszeit in einer Vielzahl vor. Der lange Weg die Treppen herunter bis hin zu unserem eigentlichen Ziel, dem Fort Sv Ivan, führt uns schließlich auf um das riesige Hafenbecken herum. Weiterlesen

Die Stadtmauer von Dubrovnik – Teil 1

Bei einem Besuch der Stadt Dubrovnik gehört ein Spaziergang auf der altehrwürdigen Stadtmauer fast schon zum Pflichtprogramm. Wer jedoch keinen Reiseführer vor Ort in Gebrauch nehmen möchte, sondern die Stadt auf eigene Faust erkunden will, der bekommt mit diesem Artikel einen ausführlichen Bericht, welcher Weg zu gehen ist um die außergewöhnlichsten und imposantesten Sehenswürdigkeiten nicht zu verpassen. Was nur wenige Kroatienurlauber wissen, ist, dass die gesamte rund 2 Kilometer lange, 25 Meter hohe und stellenweise 6 Meter dicke Stadtmauer auf ihrer gesamten Länge begehbar ist. Schon von außen wirken die beeindruckenden Forts und Türme, welche die Stadt in der kriegreichen Vergangenheit vor Eroberungen und fremden Streitkräften geschützt haben, einschüchternd. Weiterlesen

Nationalpark Plitvicer Seen

Die Plitvicer Seen sind der wohl bekannteste Nationalpark Kroatiens. Obwohl Kroatien im europäischen Maßstab von recht überschaulicher Größe ist, erstaunt die Anzahl seiner Nationalpark Anlagen umso mehr. Die Plitvicer Seen sind nicht nur aufgrund der Tatsache, dass sie von der UNESCO offiziell als Weltnaturerbe bezeichnet werden, für Reisende und Urlauber in Kroation eine absolute Besuchsempfehlung. Der Hauptanziehungspunkt der Plitvicer Seen sind die in dieser Form weltweit einzigartigen angereihten 16 Seen, die allesamt durch Wasserfälle eindrucksvoll miteinander verbunden sind. Weiterlesen