Eine weitere WordPress-Seite

Ausflugziele

Neueröffnung des Solaris Aqua Park

Neben den vielzähligen und reichhaltigen Attraktionen, welche die Ferienanlage Solaris Beach Resort bei Sibenik ihren Besuchern schon zu bieten hat, kommt ab diesem Sommer eine weitere Attraktion hinzu.

Am 16.06.2013 öffnet der Solaris AquaPark seine Pforten. Mit vielen neuen Highlights und unzähligen Wasserabenteuern an heißen Sommertagen begeistert er seine kleinen und großen Besucher. Weiterlesen

Wunderschönes Split – ein Palast für alle Welt

Aus dem einstigen Palast des Kaisers Diokletian wuchs Split.
Der Prachtbau ist bis heute ein lebendiges Zentrum der Altstadt.

Er kam von ganz unten und schaffte es bis nach ganz oben: der römische Kaiser aus Illyrien. Gaius Aurelius Valerius Diocletianus – bekannt auch als Diokletian. Er war vermutlich der Sohn  eines freigelassenen Sklaven und wuchs fünf Kilometer nördlich des heutigen Split in Salona auf. Damals Hauptstadt der römischen Provinz Dalmatia.

Weiterlesen

Kroatien – die schönsten Badeparadiese im Überblick

Mit  Traumstränden und Inselromantik begeistert Kroatien . Über 1000 Inseln, Fels- und Kiesstrände und eine Sanddüneninsel locken jährlich tausende Urlauber nach Kroatien.

Nicht umsonst zählte Kroatien im Sommer 2012 zu den Trendländern und macht den klassischen Urlaubsländern wie Italien, Costa Brava oder Mallorca mittlerweile starke Konkurrenz. Urlauber schätzen die mediterrane Schönheit der kroatischen Adriaküste und ihrer einmalige Inselwelt. Weiterlesen

Reisebericht Insel Mljet

Ein Naturparadies

Die Insel Mljet ist für Kroatienbegeisterte Urlauber und Reisende ein echter Insidertipp. Im Süden der Halbinsel Peljesac erstreckt sich die nur circa 100 Quadratkilometer große Insel, die mit knapp 1400 Einwohner nicht sonderlich dicht bevölkert ist und somit vor allem eines gewährleistet: Ruhe und Erholung pur. Naturliebhaber kommen hier besonders auf ihre Kosten, denn den Beiname „Grüne Insel“ Trägt Mljet nicht zu unrecht. Über 70 Prozent der Oberfläche der Insel ist bewaldet. Primär erstrecken sich Aleppokiefern und Pinien über die hügelige Landschaft der Insel. Seit 1960 ist der gesamte Westen der Insel Mljet zum Nationalpark erklärt. Die außergewöhnlich schöne Flora und Fauna der Insel ist der Grund dafür, dass dieser Abschnitt unter Kennern als einer der schönsten Insellandschaften von ganz Kroatien gilt. Weiterlesen

Kvarner Bucht

Kvarner – Berge und Meer

Strand und Meer

Die Kvarner Bucht erstreckt sich von Rijeka bis nach Jablanac. Das Hinterland bedecken dichte Wälder. Im Norden liegt der Nationalpark Rišnjak und im Südosten der Nationalpark Plitvicer Seen. Hier ist das Straßennetz mittlerweile sehr gut ausgebaut. Von Zagreb bis Rijeka  und Pula wurde eine Autobahn fertig gestellt. Alle größeren Inseln, wie Insel Krk, Cres, Lošinj und Rab erreicht man bequem per Fährenbetrieb oder über ausgebaute Brücken, die die Inseln mit dem Festland verbinden. Die großen Küstenstädte bezaubern mit ihrem italienischen Flair, welches noch heute von der jahrhunderte langen venezianischen Herrschaft zeugt. Weiterlesen

Reiseführer Insel Rab

Die Insel Rab vor der Küste Kroatiens ist in der nördlichen Adria gelegen und zählt somit zum nördlichen europäischen Mittelmeerbereich. Mit rund 9000 Einwohnern und den Tourismusangeboten ist die Insel sehr belebt, wobei sich dennoch viele vom Tourismus befreite Plätze finden lassen.
Im Volksmund wird die Insel Rab auch “Insel mit zwei Gesichtern” genannt, da durch den Gebirgszug Kamenjak eine Trennung des Inselgebietes in zwei Teile erfolgt. Ein Teil eher karg und steinig, wohingegen der andere Teil mit seinem stark bewaldeten Abschnitt einen einmaligen Kontrast der Vegetationen hervorruft.
Das im Sommer mäßig warme und im Winter angenehm milde Klima lassen die Insel Rab für Besucher des Mittelmeerbereiches sehr attraktiv wirken. Weiterlesen

Reisebericht Korcula Kroatien

Die dalmatinische Insel Korcula wird von den Einheimischen und Besuchern gerne als die grüne Insel bezeichnet. Die sechstgrößte Insel in der Adria besticht durch die einmalige Verbindung von Natur und touristischer Nutzung. Wunderschöne Strände, historische Gebäude und eine fast tausendjährige Geschichte machen die Insel Korcula zu einem Erlebnis und unvergesslichen Urlaubsort.

Die milden klimatischen Bedingungen sorgen für ein perfektes Urlaubswetter, bis zu 300 Sonnentage im Jahr werden im Durchschnitt erreicht. Die Wassertemperatur der sauberen Adria beträgt in den Sommermonaten angenehme 23 Grad. Touristen finden hier optimale Badebedingungen vor, die Strände sind übersichtlich und sauber, das Wasser ein Traum und die Anlagen rund um die Strände ebenfalls sehr gepflegt. Für die Besucher stehen ausreichend Hotelanlage oder auch private Unterkünfte zur Verfügung.

Seit den 60er Jahren hat der Tourismus eine Bedeutung für die Insel. Heutzutage leben die meisten der knapp 17.000 Einwohner von den Besuchern und Urlaubern die auf Korcula die schönsten Tage des Jahres verbringen. Aber nicht nur Sonne, Strand und Meer locken, auch der kulturelle Teil der Insel ist atemberaubend.
Bereits im 4. Jh. v. Chr. wurde die kleine Insel als reger Umschlagsort für den Handel benutzt. Die griechischen Kolonialisten wurden später durch die römische Regentschaft abgelöst. In den folgenden Jahrzehnten und Jahrhunderten erhoben noch die Ungarn, Frankreich, Österreich, England und auch Italien einen Anspruch. Im 15.ten und 16.ten Jahrhundert spielte die Insel auch noch eine wichtige Rolle im Schiffsbau. Korcula ist eine Insel mit einer langen Tradition und bewegenden Geschichte.

Streckenweise sind einige Überbleibsel aus dieser Zeit noch heute ersichtlich. In der Inselhauptstadt Korcula findet der Besucher ein Rathaus aus dem 16.ten Jahrhundert, Überreste der alten Wehrmauern die bis in das Mittelalter zurück datiert wurden, ein Bischöflicher Palast inklusive Schatz und die wunderschöne Kathedrale Sv. Marko aus dem 15.ten Jahrhundert.
Auch die fast überall auf der Insel verteilten und berühmten Steinhäuser sind immer ein beliebtes Ausflugsziel.

Korcula steht auf der einen Seite für Flair und ein unglaubliches Ambiente, auf der anderen Seite gibt es aber auch moderne und luxuriöse Wellnesstempel. Einer der beliebtesten Badeorte der Insel ist Lumbarda, flach verlaufende Sandstrände bieten ein Paradies für Sonnenanbeter und Schwimmer. Gerade Familien lieben diesen Küstenstreifen, Lumbarda liegt 8 Kilometer südlich der Inselhauptstadt Korcula.
Auch die wunderschönen Weingärten rund um die Ortschaft sind mehr als nur einen Ausflug wert.

Zusammenfassend ist Korcula eine kroatische Urlaubsinsel mit Flair und Sinn für die Schönheit, zum größtenteils noch unverbaut und zu Recht als die „Grüne Insel“ bezeichnet. Ideal für Familien, Gastfreundschaft wird hier definitiv noch gelebt. Der Massentourismus hat die Insel noch nicht erreicht und genau hier liegt die Stärke von Korcula, einem der vielleicht schönsten Urlaubsorte an der Adriaküste.

Reisebericht Pula

geschrieben von Karl Krey

Wer als Kroatienbegeisterter unbedingt Urlaub in der traumhaften Region Istrien machen möchte, der sollte sich ernsthaft überlegen den malerischen Ort Pula in die engere Auswahl zu nehmen. Die Stadt liegt in einer detailverliebten geschützten Bucht direkt am südwestlichen Zipfel der Insel Istrien. Pula wird von Einheimischen und Kennern der Region als heimliche Hauptstadt angesehen, da es mit Abstand das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Halbinsel Istrien ist. Zudem ist die Stadt Pula mit nahezu 60.000 Einwohner die größte und mit einer über 3000 jährigen Geschichte älteste Stadt Istriens. Nicht zu unrecht zählt die Region zu den absolut beliebtesten Urlaubszielen in Istrien und ganz Kroatien. Weiterlesen

Reisebericht Stadt Split

In Dalmatien ist Split die wichtigste und auch größte Stadt, die vor allem von Kulturinteressierten besucht wird. Neben vielen Museen und Austeilungen, hat die Stadt noch viel mehr zu bieten. Das Nachtleben ist stark ausgeprägt und in den Sommermonaten, wo es den Anschein macht, dass die Sonne nie untergehen wird, gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten. In Split gibt es vier Yachthäfen, für Besucher dürfte der Stadthafen am interessantesten sein. Von hier aus fahren die Fähren und Passagierschiffe ab und das Stadtzentrum ist ganz in der Nähe. Kleine Geschäfte bieten wunderschöne Souvenirs an, die an die schöne Zeit in der Stadt erinnern werden. Der Hafen, der sich am Diokletianpalast befindet besitzt eine traumhafte Uferpromenade, wo sich viele Bauten befinden, die schon mehrere Jahrhunderte alt sind. In dem Amüsierviertel Bacvice gibt es unzählige Clubs, Kinos und Cafés, in denen sich die östliche und die westliche Kultur mischen. In den Sommermonaten sollten Badesachen nicht fehlen. Nicht nur die kleinen Buchten in der Umgebung haben ihren Reiz, ein Ausflug mit dem Motorboot bietet die Möglichkeit, einen tollen Tag auf dem offenen Meer zu verbringen. Weiterlesen

Nationalpark Plitvicer Seen

Die Plitvicer Seen sind der wohl bekannteste Nationalpark Kroatiens. Obwohl Kroatien im europäischen Maßstab von recht überschaulicher Größe ist, erstaunt die Anzahl seiner Nationalpark Anlagen umso mehr. Die Plitvicer Seen sind nicht nur aufgrund der Tatsache, dass sie von der UNESCO offiziell als Weltnaturerbe bezeichnet werden, für Reisende und Urlauber in Kroation eine absolute Besuchsempfehlung. Der Hauptanziehungspunkt der Plitvicer Seen sind die in dieser Form weltweit einzigartigen angereihten 16 Seen, die allesamt durch Wasserfälle eindrucksvoll miteinander verbunden sind. Ablagerungen einer Kalksteinart namens Rauwacke sind für die Entstehung der Seen verantwortlich. Der Nationalpark umfasst das Quellgebiet des in der Nähe befindlichen Flusses Korana. Besonders eindrucksvoll sind die zum Teil unkultivierten Tannen-, Buchen- und Fichtenwälder, welche den Park umgeben. Doch die Plitvicer Seen haben nicht nur die Seen als solche samt umliegender Wälder zu bieten, fernen entdecken Sie als Besucher auch diverse Höhlen, Quellen und atemberaubende Blumenwiesen. Ebenfalls sprechen die diversen seltenen Tierarten für einen Besuch des Nationalparks, unter denen besonders der Braunbär zu nennen und hervorzuheben ist. Der Park liegt äußerst günstig direkt neben der Verkehrsader, welche Zagreb mit Dalmatien verbindet. Neben der Route zu Fuß führen auch diverse Spezialfahrzeuge wie Panoramazüge und Elektroboote durch die Plitvicer Seen, die es den Besuchern ermöglichen, die Naturschönheiten direkt aus nähster Nähe zu erleben.